Themenübersicht
nach oben

Planen und Bauen in der Königsklasse

Umbau

Denkmalbaustelle Maximilianarkaden 

Vor 160 Jahren ließ König Maximilian II. in München die Maximilianstraße als neue Stadtachse entstehen. Die Maximilianarkaden bildeten dazu den Auftakt. Mit höchsten Anforderungen an das Zusammenspiel von Planung, Bautechnik und Ausführung zählt auch die Revitalisierung als Königsdisziplin. Die historischen Fassaden und Gebäude wurden durch Raumgerüste stabilisiert, mit hydraulischen Pressen auf Bohrpfählen aufgeständert und 15 Meter tief mit drei neuen Untergeschossen unterbaut. Der Schutz der Denkmalsubstanz hatte allerhöchste Priorität – hier hatte ein 3D-Rechenmodell der Tragwerksplaner die Schlüsselfunktion. Ein Teil der 700 Jahre alten Münchener Stadtmauer wurde während der Bauarbeiten freigelegt, stabilisiert und mit einem Spezialkran während der Bauzeit ausgelagert. Denkmalfachlich restauriert ist sie nun wieder an ihrem Ursprungsort im Gebäude Mittelpunkt der neuen Stadtmauergalerie.


Die Revitalisierung des denkmalgeschützten Ensembles dauerte drei Jahre – ein Paradestück zielorientierter Zusammenarbeit aller Beteiligten.